Rechtsanwalt & Datenschutzbeauftragter (TÜV). Datenschutzrecht, Internetrecht, Markenrecht, Urheberrecht, Wettbewerbsrecht, Zivilrecht & mehr. Onlinerechtsberatung & telefonische Rechtsberatung.

Arztverzeichnis Regional SRL – Rechnung erhalten?

in Arztverzeichnis Regional SRL, Zivilrecht

Abzocke Trickformulare der Arztverzeichnis Regional SRL (Online Branchenbuch: arztverzeichnis-regional.net)
 

Vorsicht: Abo-Falle Arztverzeichnis Regional SRL

Arztverzeichnis Regional SRL, Trickformulare, Rechnung oder Mahnung erhalten?

Rechtsanwalt Schulte (Frechen bei Köln) hilft bei der Forderungsabwehr der Arztverzeichnis Regional SRL.

Arztverzeichnis Regional SRL – Es klingt plausibel. Mit dem Eintrag in ein Branchenverzeichnis erhöht sich die Reichweite und damit die Chance auf mehr Kunden beziehungsweise Patienten. Gewerbetreibende, Kaufleute, selbstständige Dienstleister oder Behörden erhalten schon seit vielen Jahren Formulare zum Eintrag in ein Branchenbuch. Nun erhalten auch Ärzte und Angehörige weiterer Heilberufe Post mit dem Angebot, sich in ein Arztverzeichnis eintragen zu lassen. Vor dieser zunächst harmlos wirkenden Aktion muss jedoch dringend gewarnt werden.

 

Die Arztverzeichnis Regional SRL – Ein seriöser Anbieter?

Unter der Webadresse www.arztverzeichnis-regional.net führt die Arztverzeichnis Regional SRL ihr gegenüber Ärzten als Arztverzeichnis ausgegebenes Branchenbuch. In ihren AGB ist allerdings nicht nur von Ärzten und Angehörigen weiterer Heilberufe die Rede, sondern ebenso von Gewerbetreibenden, Kaufleuten, Kapitalgesellschaften, selbstständigen Dienstleistern, Behörden und Vereinen. So etwas sollte Sie bereits stutzig machen. Auch die fehlende Angabe eines Geschäftsführers legt den Verdacht auf ein weniger seriöses Angebot nahe.

 

Mit seinem Hauptsitz firmiert der Branchenbuchanbieter unter dieser rumänischen Adresse:

Arztverzeichnis Regional SRL
Stefan Mihaileanu 26
24023 Bukarest

 

Die deutsche Adresse von www.arztverzeichnis-regional.net lautet:

Arztverzeichnis Regional
Dachauer Straße 9/346
80338 München

Bei der Anschrift in München handelt es sich jedoch nicht um eine vollwertige deutsche Niederlassung vom Arztverzeichnis Regional SRL. Vielmehr befindet sich dort eine Firma, die die an diese Adresse geschickten Briefe entgegennimmt und weiterleitet.

 

Abzocke per Trickformular

Das regionale Arztverzeichnis gestaltet seine Formulare äußerst trickreich und berücksichtigt dabei den von vielen seriösen Formularen gewohnten typischen und an bürokratische Strukturen erinnernden Aufbau. So trägt jedes Formular in seiner Überschrift den Begriff „Arztverzeichnis“ und das dazugehörige Bundesland:

 

  • „Arztverzeichnis Baden-Württemberg“
  • „Arztverzeichnis Bayern“
  • „Arztverzeichnis Berlin“
  • „Arztverzeichnis Brandenburg“
  • „Arztverzeichnis Bremen“
  • „Arztverzeichnis Hamburg“
  • „Arztverzeichnis Hessen“
  • „Arztverzeichnis Mecklenburg-Vorpommern“
  • „Arztverzeichnis Niedersachsen“
  • „Arztverzeichnis Nordrhein-Westfalen“
  • „Arztverzeichnis Rheinland-Pfalz“
  • „Arztverzeichnis Saarland“
  • „Arztverzeichnis Sachsen“
  • „Arztverzeichnis Sachsen-Anhalt“
  • „Arztverzeichnis Schleswig Holstein“
  • „Arztverzeichnis Thüringen“

 

Ferner enthalten alle Formulare einen Barcode. Bei genauerem Hinsehen stellt sich allerdings heraus, dass der Barcode auf sämtlichen dieser Formulare identisch ist. Da das nicht mit rechten Dingen zugehen kann, ist dies ein weiterer Hinweis darauf, dass es sich hier um ein Trickformular zur Abzocke handelt.

 

Erfahrungsgemäß bedeutet für die meisten Menschen das Formularausfüllen ein notwendiges Übel. Vielleicht auch für Sie? Unter diesem Aspekt ist es eine extra fiese Masche, dass zahlreiche der erforderlichen Angaben bereits im Voraus ins Formular eingetragen sind. Zwar sollen unkorrekte Daten berichtigt und bei Bedarf ergänzt werden, doch hält sich der Aufwand dafür in Grenzen. So braucht der Interessent für den Eintrag in das Arztverzeichnis meistens kaum noch etwas zu ändern oder ergänzend einzutragen, sondern darf gleich mit seiner Unterschrift den Auftrag zum Eintrag erteilen und anschließend abschicken. Schon hat die Abofalle zugeschlagen! 

 

Ein weiterer Trick suggeriert, dass mit dem Arztverzeichnisunternehmen (der Arztverzeichnis Regional SRL) bereits ein Vertrag besteht: Im Betreff des Formulars steht „Ihr Eintrag“. Der ebenfalls im Angebot des Unternehmens vorhandene kostenlose Standardeintrag erscheint gar nicht erst als wählbare Option auf dem Formular. Der Adressat ist einzig mit dem kostenpflichtigen Grundeintrag ins Arztverzeichnis konfrontiert und kann nicht per Ankreuzen seinen Wunscheintrag wählen und beauftragen. Die kostenpflichtige Eintragsvariante wird einfach vorausgesetzt. Sie haben nur die Möglichkeit der Korrektur oder Ergänzung der bereits voreingetragenen Daten. 

 

 

Ein sorglos abgeschlossener Vertrag und seine Konsequenzen

Wegen der geschickten Gestaltung der Formulare von www.arztverzeichnis-regional.net übersehen viele das damit verbundene gefährliche Kleingedruckte. Es wirkt alles so harmlos, als handele es sich um eine selbstlose Gefälligkeit des Anbieters. Nicht wenige Unterzeichner dürften in der Annahme unterschreiben, sie erteilten lediglich aus Datenschutzgründen ihr Einverständnis mit der Veröffentlichung ihrer Praxis im Arztverzeichnis. Hinzu käme mit der Aufnahme ins Arztverzeichnis ein gewisser Werbeeffekt als kleine Anerkennung. Quasi: Eine Hand wäscht die andere.

Der hektische Alltag in der Arztpraxis führt dazu, dass bei derartigen auf den ersten Blick seriös aufgemachten Formularen vom Adressaten das so wichtige Kleingedruckte vernachlässigt wird. Der Alltagstrubel sorgt zudem dafür, dass schon bald der Vertrag mit www.arztverzeichnis-regional.net in Vergessenheit gerät, sofern der Arzt beziehungsweise Mediziner überhaupt verinnerlicht hat, statt eines gefälligen Arztverzeichniseintrags einen konsequenzenreichen Vertrag abgeschlossen zu haben. Wenn dann eines Tages die Rechnung kommt, folgt das böse Erwachen.

Das Kleingedruckte hat es in sich: Der Unterzeichner geht nämlich eine Zahlungsverpflichtung in der Höhe von monatlich 66,00 Euro netto ein, was im Jahr einen Betrag von 792,00 Euro netto ausmacht. Ferner beträgt die Mindestvertragsdauer zwei Jahre. Erfolgt keine fristgerechte Kündigung, soll sich der Vertrag um jeweils ein weiteres Jahr verlängern. Somit summiert sich der für den Eintrag ins Arztverzeichnis zu zahlende Betrag für die ersten beiden Jahre auf insgesamt 1.584,00 Euro netto. Davon werden zunächst die Kosten für die ersten zwölf Monate in Rechnung gestellt – zahlbar auf ein rumänisches Konto der Arztverzeichnis-Firma. Bei ausbleibender Zahlung ist mit anschließenden Mahnungen zu rechnen.

 

Arztverzeichnis Regional – Viel Geld für wenig Leistung

Die Gegenleistung für so viel Geld ist mager. Das Arztverzeichnis Regional SRL ist ein völlig belangloses Verzeichnis unter zahllosen weiteren. Die Menge der Patienten, die ein Arzt tatsächlich über das Portal www.arztverzeichnis-regional.net zusätzlich erhalten sollte, dürften sich an den Fingern einer Hand abzählen lassen. Auf jeden Fall steht ihre Anzahl in keinem auskömmlichen Verhältnis zum Rechnungsbetrag des Arztverzeichnisbetreibers.

Der einzige Zweck des Arztverzeichnisunternehmens dürfte darin liegen, mit wenig Mühe und Leistung für sich Einnahmen zu erzielen: mit dem Erfassen von Arzt-Adressen in ein unwichtiges, weil nahezu unbekanntes Portal und dem windigen Versprechen von angeblich mehr Reichweite und besserer Auffindbarkeit der Ärzte im Internet.

Es ist anzunehmen, dass genug Adressaten auf diese hinterhältige Abzocke hereinfallen, was den aktuell zu beobachtenden massenhaften Versand der Trickformulare erklärt. Aufklärung und Hilfe tun also dringend not!

 

Abzocke mit Trickformularen auch in anderen Branchen?

Funktioniert eine Geschäftsidee erfolgreich, finden sich rasch Nachahmer. Versteckt kostenpflichtige Adresseinträge in unterschiedliche Branchenverzeichnisse bieten neben dem Unternehmen Arztverzeichnis Regional weitere unseriöse Firmen an. Sehen Sie hierzu auch unsere Beiträge beispielsweise zur Regista Ltd. bzw. Europe Reg Services Ltd., der GES Registrat GmbH und der DR Verwaltung AG

Vorsicht geboten ist außerdem bei telefonischen Angeboten oder gar energischen Aufforderungen zum Eintrag in ein Arztverzeichnis oder ein anderes Branchenverzeichnis. Hier empfiehlt sich sofortiges Auflegen. Auf keinen Fall sollten Sie sich in ein Gespräch verwickeln lassen oder dem Zusenden von Unterlagen zustimmen.

Immerhin haben insbesondere die zunehmenden Beschwerden bei der Bundesnetzagentur zu ersten Erfolgen in der Bekämpfung dieser Abzocke geführt. Die Bundesnetzagentur hat schon etliche von Verbrauchern gemeldete unseriöse Telefon- und Faxnummern gesperrt. Auch mehrere innerdeutsche Bankkonten für den Eingang der mit Rechnung oder Mahnung geforderten Zahlungen wurden aufgrund von Beschwerden geschlossen. Das erschwert den unseriösen Anbietern zwar ihre Machenschaften, verhindert sie jedoch nicht. Die Unternehmen weichen daraufhin einfach auf Telefon- und Faxanschlüsse sowie Bankverbindungen im Ausland aus. Ein Anruf mit angezeigter ausländischer Rufnummer auf dem Display oder ein Formular mit ausländischer Bankangabe ist daher ein zusätzliches Indiz für ein unmoralisches Angebot.

 

Was tun bei unseriösem Vertragsabschluss mit ungewollten Konsequenzen?

Ist es zu einem unseriösen Vertragsabschluss für den Eintrag in ein Arztverzeichnis gekommen, brauchen Sie keineswegs zähneknirschend die Mindestvertragslaufzeit zu erfüllen und das aus dem Fenster geworfene Geld als schmerzhaftes Lehrgeld zu betrachten. Was jetzt ganz wichtig ist: Ruhe bewahren. Guten Rat einholen. Am besten dazu einen Rechtsanwalt kontaktieren, der sich mit dieser Art der Abzocke auskennt.

 

Arztverzeichnis Regional SRL – Eine Forderungsabwehr ist möglich.

Derartige Forderungen wie hier vom Arztverzeichnis Regional SRL lassen sich nämlich durchaus abwehren. Dabei ist zu prüfen, wie es zu einem angeblichen Vertragsabschluss kam. Pauschal können wir an dieser Stelle nicht auf Einzelheiten eingehen. Es kommt auf jeden Fall separat an. Erfahrungsgemäß zeigen sich allerdings diverse Fakten, anhand derer sich der vermeintlich geschlossene Vertrag lösen lässt und sich die per Rechnung oder Mahnung gestellten Forderungen abwehren. Als Rechtsanwaltskanzlei kennen wir uns aus mit Abofallen und unseriösen Branchenbuchbetreibern. Wir konnten bereits viele Mandanten aus ihren mit Trickformular erschlichenen Verträgen zur Abzocke befreien. Wir setzen uns auch gern für Sie ein.

 

Anwaltliche Hilfe ist ratsam. 

Telefonische Rechtsberatung bis zu 15 Minuten zum Pauschalpreis

Telefonische Rechtsberatung bis zu 15 Minuten zum Pauschalpreis

Nehmen Sie umgehend – am besten noch heute – Kontakt mit uns auf. Schildern Sie uns Ihr Problem und wir können bereits am Telefon eine erste rechtliche Einschätzung abgeben und die anschließenden Schritte besprechen. Nutzen Sie hierzu schnell und unkompliziert die telefonische Anwaltshotline (über den Dienstanbieter: yourXpert) oder das Telefonpaket T15 zum Pauschalpreis in unserem RechtShop für eine telefonische Rechtsberatung. 

Andernfalls können Sie auch direkt das Rechtsprodukt „Arztverzeichnis Regional SRL – Rechnung abwehren“ zum Pauschalpreis buchen. Ein Telefonat, eine Vertretung nebst sämtlicher außergerichtlicher Korrespondenz ist hierin enthalten. Näheres erfahren Sie im RechtShop bei diese Rechtsprodukt. 

 

Weitere Rechtsprodukte im RechtShop

Sehen Sie sich außerdem gern in unserem rechtshop.ra-schulte.net um, wo Sie informative Rechtsprodukte und Ratgeber zu unterschiedlichen Themen erhalten.