Rechtsanwalt für Internetrecht, Markenrecht, Urheberrecht, Strafrecht, Wettbewerbsrecht, Zivilrecht & mehr.

Abmahnende Rechtsanwälte

Abmahnende Rechtsanwälte – Abmahnungen von Rechtsanwälten wegen Rechtsverletzungen im Internet z.B. wegen Markenrechtsverstößen, Urheberrechtsverstößen und Wettbewerbsverstößen

Bei der folgenden nicht abschließenden Liste handelt es sich um abmahnende Rechtsanwälte und Rechtsanwaltskanzleien, die Abmahnungen wegen verschiedener Rechtsverstöße im Internet aussprechen bzw. hierfür in der Vergangenheit in Erscheinung getreten sind. Die Abmahnungen betreffen hierbei unterschiedliche Rechtsgebiete und Themenkreise, hierunter z.B. das Markenrecht, das Urheberrecht sowie das Wettbewerbsrecht. Die abmahnenden Rechtsanwälte monieren insbesondere entsprechende Rechtsverstöße auf Internetplattformen wie Amazon, eBay, DaWanda und Online-Shops. Mit der Liste ist keine Wertung verbunden.

Sollten auch Sie betroffen sein und eine Abmahnung einer der vorgenannten abmahnenden Rechtsanwälte bekommen haben, gilt besondere Vorsicht. Die entsprechende Abmahnung sollte man durchaus ernst nehmen. Auch wenn es schwer fällt, bewahren Sie Ruhe! Kontaktieren Sie die Gegenseite nicht direkt. Man kann hier Einiges (auch Taktisches) falsch machen. Eine etwaig beigefügte Unterlassungserklärung sollte in jedem Fall nicht ungeprüft unterschrieben an die abmahnenden Rechtsanwälte übersandt werden. Diese sind oft weiter gefasst als jursistich für den Betroffenen notwendig. Ausserdem können Folgeabmahnungen und Vertragsstrafeforderungen folgen. Lassen Sie sich hier anwaltlich beraten! So vermeiden Sie, dass das „Kind noch tiefer in den Brunnen fällt“ als es sowieso schon gefallen ist. Gerne helfe ich Ihnen hier weiter. Rufen Sie einfach an! Tel.: 02234 / 914 371

Beratungsangebot

Rechtliche Fragestellungen im geschäftlichen Alltag:

Wer kennt das nicht? Im geschäftlichen Alltagsleben wird man immer wieder mit verschiedenen rechtlichen Fragestellungen konfrontiert, die zumindest Zeit kosten und von der eigentlichen Arbeit abhalten, sei es, dass man arbeitsrechtliche Probleme mit Mitarbeitern hat,  Fragestellungen zur Vertragsgestaltung (einschließlich AGB) hat oder sich ein Kunde in Zahlungsverzug befindet. Oft handelt es sich hierbei um juristische Fragen, bei denen man eine kurzfristige juristische Einschätzung als Rückmeldung benötigt, damit man für sein Unternehmen schnell die richtige Entscheidung treffen kann.

Doch scheut man sich, deswegen jedes Mal einen Rechtsanwalt zu befragen bzw. einzuschalten. Darüber hinaus lohnt gerade in kleineren bis mittleren Betrieben, wie z.B. bei Handwerkern, Händlern, Gewerbetreibenden und StartUp Unternehmen etc., der Aufbau einer eigenen kleinen Rechtsabteilung durch die Einstellung eines juristischen Sachbearbeiters als eigenen Angestellten oft nicht.  Hier möchte ich ansetzen und Ihnen und Ihrem Unternehmen eine Art „Outsourcing“ zu Ihren rechtlichen Fragestellungen im geschäftlichen Alltagsleben anbieten.

Beratungsangebot

Beispielsweise könnte ich Ihnen und Ihrem Unternehmen jeden Monat für 1 Stunde telefonisch für alle Ihre rechtliche Fragestellungen mit Rat zur Verfügung stehen. Die Kosten hierfür würden sich dann pauschal nur auf 100,00 EUR netto, d.h. zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer von derzeit 19%, mithin brutto 119,00 EUR, belaufen. Laufzeit des Beratungsvertrag wäre 12 Monate mit automatischer Verlängerungsmöglichkeit. Kündbar wäre diese Zusammenarbeit mit einer Frist von 1 Monat zum jeweiligen Laufzeitende. Damit müssten Sie sich dann nicht lange mit rechtlichen Problemen auseinandersetzen, sondern hätten wieder mehr Zeit, sich Ihrem eigentlichen Geschäft und den dortigen unternehmerischen Entscheidungen zu widmen.

Interesse geweckt?

Wenn Sie Interesse an dem oder einem ähnlichen Beratungsangebot haben, nehmen Sie einfach Kontakt über das Kontaktformular auf. Gerne können Sie sich auch telefonisch unter der Tel.: 02234 / 914 371 melden.

Kontakt

Internetstrafrecht KölnSie haben Fragen oder wollen einen Termin vereinbaren? Rufen Sie an!

Telefon:

02234 / 914 371

oder füllen das Kontaktformular vollständig aus. Anschließende werde ich mich bei Ihnen umgehend  melden. An dieser Stelle wird auf die Datenschutzerklärung hingewiesen.

Anrede (Pflichtfeld):

Ihr Name (Pflichtfeld):

Ihr Vorname (Pflichtfeld):

Ihre Firma:

Ihre Position:

Ihre Anschrift: Strasse + Nr. (Pflichtfeld):

Ihre Anschrift: PLZ, Ort (Pflichtfeld):

Ihre Emailadresse (Pflichtfeld):

Betreff (Pflichtfeld):

Ihre Nachricht (Pflichtfeld):

Vereinbaren Sie einen Termin. | Tel.: 02234 /914 371 Rufen Sie an!
  • Rechtsanwalt für Inkasso & Forderungseinzug – Kunde zahlt nicht. Was tun?

Rechtsanwalt Bernhard Schulte [Frechen bei Köln]
Rechtsanwalt für Inkasso, Forderungseinzug, Forderungsmanagement und mehr. 

Zivilrecht | Inkasso, Forderungsmanagement und Forderungseinzug – Kunde, Mieter, Pächter bzw. Schuldner zahlt nicht. Was tun?

Inkasso, Forderungseinzug und Forderungsmanagement: Leider gibt es in jeder Branche Zahlungsverzögerungen und Zahlungsausfälle durch Kunden bzw. bei Vermietungen und Verpachtungen durch Mieter und Pächter. Kunden zahlen Ihre Rechnungen nicht bzw. Mieter und Pächter zahlen die Miete / Pacht nicht oder erst verspätet. Dies ist nicht nur ärgerlich, sondern kann Unternehmern, Handwerkern und Vermietern finanzielle Liquidität nehmen. Darüber hinaus kann dies – bei zu hohen und/oder zu langen Zahlungsausfällen und Zahlungsverzögerungen – die Handwerker, die Unternehmer, die Verkäufer o.ä. und die Vermieter durchaus selbst in finanzielle Schwierigkeiten bringen. Was sollte man also tun, wenn der eigene Kunde nicht zahlt?

Mahnwesen und konsequentes Inkasso mit entsprechendem Forderungseinzug

Daher sollte jede Firma, jeder Unternehmer, jeder Handwerker, jeder Verkäufer, jeder Vermieter und jeder Verpächter ein effizientes sowie konsequentes Inkasso (Forderungsmanagement bzw. Forderungseinzug) betreiben. Hierzu gehört zunächst ein stringentes außergerichtliches Mahnwesen. Ein Mahnwesen mit mehr als 3 Mahnstufen ist dabei nach hiesiger Auffassung wenig hilfreich. Dies führt allenfalls dazu, dass der säumige Kunde / Mieter / Pächter (Schuldner) dieses Mahnwesen bis zur letzten Stufe ausreizt. Dem säumigen Schuldner sollten deshalb schon frühzeitig Grenzen gesetzt werden. Hält der säumige Schuldner diese Grenzen nicht ein, sollten die Forderungen konsequenterweise außergerichtlich anwaltlich als auch unter Umständen später gerichtlich durch einen Rechtsanwalt geltend gemacht werden. Nur so “lernt” der Kunde / Mieter / Pächter (als Schuldner) für die Zukunft. Ein effizientes Forderungsmanagement bzw. Inkasso sowie eine effizienter Forderungseinzug sind gerade in der heutigen Zeit unverzichtbar.

Inkasso und Forderungseinzug durch Rechtsanwalt

Hierbei hat die Beauftragung eines Rechtsanwaltes zum Inkasso zwei entscheidende Vorteile gegenüber der Einschaltung von Inkassobüros bzw. sonstigen Inkassodienstleistern:

1. Rechtsanwaltskosten als Verzugsschaden erstattungsfähig.

Die Rechtsanwaltskosten sind grundsätzlich als Verzugsschaden gegenüber dem säumigen Kunden / Mieter / Pächter (Schuldner) erstattungsfähig. Dagegen werden häufig die Kosten eines Inkassobüros nicht vom Gericht zugesprochen. So verfahren beispielsweise das Amtsgericht Köln und das Landgericht Köln in stetiger Rechtsprechung.

2. Gegenstandswert über 5.000,00 EUR, Landgerichte sind zuständig.

Ein weiterer Vorteil des Rechtsanwaltes besteht darin, dass Inkassodienste nicht vor den Landgerichten auftreten dürfen. Hier besteht Anwaltszwang. Landgerichte sind ab einem Streitwert / Gegenstandswert von mehr als 5.000,00 EUR sachlich zuständig. Ein solcher Betrag ist bei offenen Mieten und Pachten durchaus schnell erreicht und überschritten. Spätestens dann ist die Beauftragung eines Rechtsanwaltes unumgänglich. Schalten Sie daher direkt einen Rechtsanwalt Ihres Vertrauens ein. So sparen Sie sich und Ihrer Firma unnötige und kostspielige Umwege.

Außenstände (offene Posten) durch Forderungseinzug und Inkasso vermeiden

Hohe Außenstände sind eine Belastung für jeden, auch für Sie als Handwerker, als Vermieter / Verpächter und/oder  Ihr Unternehmen bzw. Ihre Firma. Lassen Sie solche Außenstände erst gar nicht entstehen, bzw. bauen Sie solche Außenstände konsequent und frühzeitig ab. Scheuen Sie sich daher nicht, einen Rechtsanwalt Ihres Vertrauens aufzusuchen und sich beraten zu lassen. Gerne bin ich Ihnen und Ihrem Unternehmen bei der Durchsetzung Ihrer berechtigten Forderungen gegenüber Ihren Kunden / Auftraggebern / Mietern / Pächtern etc. behilflich. Dies gilt im Übrigen für Forderungen aus verschiedenen Rechtsgebieten und selbstverständlich auch für den Forderungszeinzug und das Inkasso „kleinerer“ Forderungen mit niedrigen Streitwerten. Rufen Sie einfach an: Tel.: 02234 / 914 371

Die Kanzlei ist aufgrund Urlaubs vom 19.07.2016 bis einschließlich dem 03.08.2016 geschlossen.

Die Kanzlei ist aufgrund Urlaubs vom 19.07.2016 bis einschließlich dem 03.08.2016 geschlossen.

Für nicht eilige Informationen können Sie aber Kontakt über unser Kontaktformular aufnehmen oder sich in den Newsletter eintragen.

Sie haben sich erfolgreich eingetragen.